Was tun bei Juckreiz durch Prozessionsspinner

Was tun bei Juckreiz durch Prozessionsspinner

In den letzten Jahren hat sich der Eichenprozessionsspinner zu einer wahren Plage entwickelt. Er schadet der Natur und die Raupenhaare können Hautausschlag, Bläschen und extremen Juckreiz verursachen. Wir erzählen Ihnen, wie Sie Ihrer Haut Linderung verschaffen können.

Was ist ein Eichenprozessionsspinner?

Der Eichenprozessionsspinner ist ein Falter, der, wie der Name bereits andeutet, auf Eichen lebt. Dessen Raupe besitzt sogenannte Brandhaare (auch Brennhaare). Diese feinen Härchen halten Feinde, wie Vögel, Insekten und Fledermäuse, auf Abstand. Sie sind nicht giftig für den Menschen, können aber durchaus heftige allergische Reaktionen auslösen. Sie müssen die Raupe nicht einmal anfassen, um mit den Haaren in Kontakt zu kommen. Der Wind verbreitet die mikroskopisch kleinen Härchen, sodass sie sich beim Laufen oder Radfahren auf Ihren Kleidern und Ihrer Haut ansammeln. Auch an Zelten und zum Trocknen hängender Wäsche bleiben sie häufig haften. Von Mitte Mai bis Ende Juni lösen sich die Brandhaare und können dann für Irritationen der Haut, Augen und Luftwege sorgen.

Deze afbeelding heeft een leeg alt-attribuut; de bestandsnaam is AdobeStock_355861208-1024x681.jpeg

Hautausschlag durch Prozessionsspinner

Wenn die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners mit Ihrer Haut in direkten Kontakt kommen, kommt es zu einer Reaktion. Die Haut der betroffenen Stelle wird dicker und es entstehen Bläschen. Sie können den Ausschlag mit einer Anzahl nebeneinander liegender kleiner Mückenstiche vergleichen. Diese Blasen sorgen für Juckreiz. Dieser kann individuell unterschiedlich sein, aber für sehr viele Menschen ist er nahezu unerträglich. Dennoch: Kratzen Sie nicht an den roten Bläschen! Dadurch gelangen die Härchen tiefer in die Haut und verursachen noch mehr Juckreiz. Wenn Sie nicht kratzen und nicht erneut in Kontakt mit den Brennhaaren kommen, verschwindet der Ausschlag nach etwa zwei Wochen. Aber ein heftiger Juckreiz ist natürlich alles andere als angenehm! Zum Glück gibt es verschiedene Mittel gegen den Juckreiz, der durch den Prozessionsspinner verursacht wird.

Wichtig: Sollten die Beschwerden doch schlimmer werden oder Sie dicke Augenlider, eine geschwollene Zunge und Atemnot bekommen, sollten Sie sofort mit Ihrem Arzt Kontakt aufnehmen oder direkt einen Arzt aufsuchen.

Deze afbeelding heeft een leeg alt-attribuut; de bestandsnaam is uitslag-bij-eikenprocessierups-1.jpg

Mittel gegen den Juckreiz durch den Prozessionsspinner

Bei einem starken Juckreiz wird dazu geraten, beispielsweise eine beruhigende Creme zu verwenden. Damit Sie juckende Hautgefühle nach dem Kontakt mit den Brandhaaren lindern können, wollen wir Ihnen beruhigende Inhaltsstoffe kurz vorstellen:

Aloe vera

Aloe Vera ist eine Pflanze, die bereits seit Jahrhunderten für ihre heilenden Eigenschaften bekannt ist. Sie wird vor allem bei Brandwunden und bei Sonnenbrand verwendet. Doch auch Hautirritationen werden gelindert und gerötete Haut wird beruhigt. Die Sterine und Polysaccharide der Pflanze haben eine entzündungshemmende Wirkung, die den Juckreiz durch die Brandhaare lindert.

Menthol

Menthol ist ein natürliches Extrakt, das vielfach in Medikamenten und in der Kosmetik verwendet wird. Es ist bewiesen, dass Menthol eine lindernde Wirkung auf Juckreiz hat. Dieser Wirkstoff erweitert die Blutgefäße, was lindernd und kühlend auf die Haut wirkt. Produkte mit Menthol sind wirksame Mittel gegen den Juckreiz durch den Prozessionsspinner.

Calendula

Calendula (auch als Ringelblume bekannt) ist eine Blume mit diversen medizinischen Eigenschaften. Diese Pflanze besitzt eine desinfizierende, antibakterielle, entzündungshemmende und heilende Wirkung.

Praktische Tipps

  • Wenn Sie in der Nähe eines Nestes des Eichenprozessionsspinners gewesen sind, sollten Sie zuhause sofort Ihre Kleidung ausziehen und bei minimal 60 Grad waschen. So verschwinden die Brandhaare schneller aus den Kleidern.
  • Entfernen Sie die Brandhaare mit einer Kleiderrolle, Klebepflaster oder Klebeband von Ihrer Haut.
  • Duschen Sie nicht heiß, sondern lauwarm. Eine heiße Dusche kann die Haut austrocknen, was den Juckreiz noch verschlimmert. Ein kalte oder lauwarme Dusche ist daher besser.
  • Nicht kratzen! Dadurch gelangen die Härchen tiefer in die Haut.
  • Eichen in der Nähe? Lassen Sie Türen und Fenster geschlossen. So können die Brandhaare nicht nach drinnen wehen und ins Bett oder auf die Möbel gelangen.
  • Wenn in Ihrer Nähe Eichen stehen, können Sie probieren, die natürlichen Feinde des Prozessionsspinners anzulocken. Natürliche Feinde sind Vögel (Meisen), Fledermäuse und Insekten. Vögel können Sie anlocken, indem Sie Futter und Wasser bereitstellen, Fledermäuse, indem Sie spezielle Kästen für sie aufstellen, und Insekten durch die richtigen Sträucher und Pflanzen.
19. Februar 2020
Geschrieben von
Trustmark

Kopers-bescherming

4.66

Sehr gut