Was ist hypoallergene Kosmetik?

Hypoallergene Kosmetik

Der Begriff ‚hypoallergen‘ wird in der Kosmetikindustrie verwendet, um Produkte hervorzuheben, die keine oder wenig allergische Reaktionen hervorrufen sollen. Doch was genau macht ein hypoallergenes Kosmetikprodukt aus und sind solche Produkte besser für Allergiker geeignet als herkömmliche Produkte?

Hypoallergene Kosmetik: Ein Wundermittel?

Wir wollen direkt mit der Tür ins Haus fallen: Ein hypoallergene Produkt soll besonders wenig allergieverursachend sein, allerdings sagt dieser Begriff wenig über die tatsächliche Verwendung allergieauslösender Inhaltsstoffe aus. Er gibt lediglich an, dass ein Hautverträglichkeitstest bei Menschen mit gesunder Haut positiv verlaufen ist und die Kosmetikprodukte Bestandteile beinhalten, die selten zu allergischen Reaktionen führen. Dadurch kann es vorkommen, dass auch allergenfreie Kosmetik allergische Hautreaktionen auslöst. Doch wie kann das sein? Ganz einfach: Von Recht her sind die Begriffe ‚hypoallergen‘ und ‚allergenfrei‘ nicht geschützt oder definiert, was bedeutet, dass jeder sie verwenden darf. In der Kosmetikindustrie müssen 26 potentiell allergieauslösende Duftstoffe beispielsweise erst ab einer bestimmten Konzentration auf Kosmetikprodukten angegeben werden. In erster Linie ist die Bezeichnung eines Produkts als ‚hypoallergen‘ vor allem eins: verkaufsfördernd.

Weniger ist mehr

Trotz dieser ernüchternden Erkenntnis, gilt es nicht zu verzagen. Besonders als Allergiker oder bei empfindlicher Haut können Sie sich merken: Je weniger Inhaltsstoffe, desto besser. Kosmetikprodukte sollten in diesem Fall nur Inhaltsstoffe beinhalten, welche eine wirkliche Funktion erfüllen. Dabei ist es empfehlenswert, auf bekannte allergieauslösende Stoffe, wie Konservierungsstoffe, Duft- und Farbstoffe, ätherische Öle, Lanolin, Mineralöle, Emulgatoren und Perubalsam, zu verzichten. Solche Inhaltsstoffe können oftmals Trockenheit, Rötungen, Juckreiz, tränende Augen und ein Brennen der Haut verursachen, aber auch Schwellungen oder Ekzem sind nicht ausgeschlossen. Neben der Vermeidung der oben benannten Inhaltsstoffe, gibt es auch Produkte mit dem Zusatz ‚allergiekontrolliert‘. Kosmetikprodukte mit einer solchen Kennzeichnung sind frei von Stoffen, die von ARCAA (dem französischen Fachverband für Allergie- und Asthmaforschung) als allergieauslösend eingestuft werden.

Hypoallergen ist keine Garantie auf Allergiefreiheit

Es stellt sich somit die Frage, ob Allergiker und Menschen mit empfindlicher Haut bei denen allergische Beschwerden auftreten mit hypoallergener Kosmetik auf der sicheren Seite bei der Produktauswahl stehen. Leider lässt sich diese Frage nicht pauschal beantworten. Zwar enthält hypoallergene Kosmetik in der Tat oftmals keine Konservierungsstoffe, Farb- und Duftstoffe, welche maßgeblich an allergischen Hautreaktionen beteiligt sind, doch eine Unbedenklichkeitsgarantie gibt es nicht. Jede Haut reagiert im Kontakt mit Allergenen anders. Aus diesem Grund können auch viele andere, harmlose Stoffe eine allergische Reaktion verursachen.

Tipp: Wenn Ihre Haut sehr oft zu Irritationen, Rötungen oder Juckreiz neigt beziehungsweise Ausschläge oder anderweitige Hautprobleme auftreten, ist es ratsam diese Reaktionen ärztlich abzuklären, mitunter auch mit Hauttests.

Besonders hautschonende Hautpflegeprodukte

Bei der Suche passender Pflegeprodukte sollte man sich nicht darauf verlassen, dass ein Produkt als hypoallergen gekennzeichnet ist, sondern vielmehr herausfinden, ob man unter einer Kontaktallergie leidet und/oder welche Stoffe Allergien auslösen. Der Ausschluss bestimmter Inhaltsstoffe, vor allem von Konservierungs-, Farb- und Duftstoffen, verringert das Risiko einer allergischen Reaktion auf jeden Fall. Auch wenn er sie nicht zu 100% ausschließt.

Glücklicherweise gibt es zum Beispiel die Produkte von ZARQA, die allesamt frei von Parfüm, Konservierungsmitteln, Farbstoffen und Silikonen und zugleich vegan sind. Für die Pflege der Augen- und Lippenpartie eignet sich die Biodroga MD Hypoallergen Eye & Lip Care, welche ein minimiertes Allergierisiko besitzt. Auch beruhigt sie die Haut. Das Gladskin Acne Gel bekämpft Akne und Unreinheiten. Es ist frei von Parfüm, Alkohol, Lanolin, Parabenen und Säuren. Für einen Sonnenschutz mit LSF 50+ empfiehlt sich die Actinica Lotion. Diese Lotion ist ein medizinisches Produkt, um die Haut vor UVA- und UVB-Strahlung zu schützen und ist frei von künstlichen Duftstoffen.

2. Dezember 2021
Geschrieben von
Trustmark

Kopers-bescherming

4.77

Sehr gut