So bleibt Ihre Haut auch im Winter angenehm

So bleibt Ihre Haut auch im Winter angenehm

Schnee, Eis, ein rauer Wind und schön warm am Ofen mit einer heißen Tasse Tee sitzen. Diese winterlichen Umstände wirken sich auch auf Ihre Haut aus. Denken Sie zum Beispiel an empfindliche, schmerzende Haut oder spröde Hände. Doch wie können Sie Ihre Haut am Besten im Winter schützen? Wir kennen die Antwort.

Von der Kälte ins Warme

Wie kommt es eigentlich, dass die Haut im Winter so sehr empfindlicher ist, als sonst? Hier spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Die Luftfeuchtigkeit im Winter ist geringer, was dazu führt, dass Ihre Haut trockener ist. Auch wird die Hautbarriere durch Kälte und Wind geschwächt. Diese Barriere schützt die Haut vor Schmutz, Austrocknen und freien Radikalen. Ist sie geschwächt, wird die Haut schneller geschädigt. Auch bekommt Sie es mit größeren Temperaturunterschieden zu schaffen, zum Beispiel, wenn Sie von draußen nach drinnen gehen. Wenn Sie bereits an Hautproblemen, wie Rosazea oder Ekzem leiden, reagiert Ihre Haut noch empfindlicher. Das Resultat kann eine trockene, empfindliche, schmerzende oder auch spröde Haut an Händen und Füßen sein.

Prävention ist besser als Heilung

Zusammengefasst kann man sagen, dass Ihre Haut es im Winter nicht leicht hat. Glücklicherweise können Sie viele Dinge tun, um das Leiden der Haut zu lindern und das noch bevor Sie mit dem Eincremen beginnen! Es ist weiterhin wichtig, genug zu trinken und auch genug Bewegung ist nicht zu unterschätzen; sie stimuliert die Blutzirkulation. Duschen Sie nicht zu warm, denn so können Sie zu große Temperaturunterschiede vermeiden. Herrscht vor der Tür beißende Kälte? Schützen Sie dann auch Ihr Gesicht mit einem Schal oder Ähnlichem vor der Kälte. Ein weiterer guter Tipp: Überprüfen Sie die Luftfeuchte in Ihrem Zuhause. Sollte diese unter 50% liegen, ist es eine gute Idee sich einen Luftbefeuchter anzuschaffen.

Sonnenbrand im Winter

Viele Menschen nutzen Sonnencreme vor allem im Sommer. Doch auch im Winter ist Sonnencreme wichtig, erst recht wenn Schnee liegt. Denn auch in den kalten Monaten des Jahres kann die Sonnenkraft hoch sein. Schnee und Eis reflektieren rund 80% der Sonnenstrahlen. So kann Ihre Haut durch UV-Strahlen geschädigt werden und sogar Sonnenbrand erhalten. Verwenden Sie im Winter daher eine etwas fettigere Sonnencreme als im Sommer.

Eine spröde und schmerzende Haut reduzieren

Schlussendlich bleibt es auch im Winter das Wichtigste die Haut gut einzucremen. Suchen Sie nach etwas reicheren Cremes, als die Moisturizer, die Sie den Rest des Jahres verwenden. Wählen Sie dabei eine Creme, die reich an Antioxidantien ist. So schützen Sie Ihre Haut vor freien Radikalen, die von Luftverschmutzung und der Sonne stammen können. Perfekt, wenn Ihre Hautbarriere geschwächt ist! Andere wiederherstellende Inhaltsstoffe nach denen Sie Ausschau halten können, sind Harnstoff, Allantoin, Aloe vera, Sheabutter und Ringelblume. Leiden Sie unter spröden Händen und Füßen? Cremen Sie diese dann regelmäßig ein, besonders nach dem Waschen. Sie können auch vor dem Zubettgehen eine wiederherstellende Creme auftragen und diese mit einem Pflaster abdecken. Lassen Sie die Creme die ganze Nacht lang einwirken. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis die spröde Haut verbessert ist.

Unsere Empfehlungen für den Winter

Möchten Sie Ihre Haut im Winter besonders gut pflegen? Probieren Sie dann eines dieser Produkte aus:

Avene Cold Cream Concentrated Hand Cream nährt, stellt wieder her und lindert die Hände. Diese stark hydratisierende Formel sorgt für intensiven Komfort. Die sahnige Creme ist dezent parfümiert. Ideal für ausgetrocknete und durch schlechte Wetterbedingungen geschädigte Hände. Nicht fettig oder klebrig auf den Händen.

Malu Wilz Winter Cream pflegt trockene Haut, die im Winter besonders belastet ist. Diese 24-Stunden Creme schützt vor Kälte, Schnee, Wind und trockener Luft. Auch wird der Feuchtigkeitsgehalt der Haut optimiert und Rötungen und Irritationen reduziert. Unverzichtbar während der Wintermonate!

Ahava Dermud Nourishing Body Cream ist eine mineralienreiche Körpercreme für trockene, raue und rissige Haut. Die Formel mit Schlamm aus dem Toten Meer lindert Irritationen und beruhigt die Haut. Die Creme spendet intensiv Feuchtigkeit, schützt die Haut und unterstützt die Heilung. Für weiche, geschmeidige Haut.

Dermalogica Dynamic Skin Recovery SPF 50 ist eine Anti-Aging Tagescreme und Sonnenschutzcreme in Einem. Diese Creme bietet eine langfristige Hydratation und schützt die Haut vor schädlichen UV-Strahlen. Anzeichen von Alterung werden bekämpft und eine vorzeitige Hautalterung verhindert. Für alle Hauttypen.

10. Februar 2021
Geschrieben von