Wie kann man Pigmentflecken vorbeugen

Pigmentflecken vorbeugen

Ein Überschuss an Melanin

Was sind Pigmentflecke? Pigmentflecke entstehen, wenn die Hautzellen zu viel des Hautfarbstoffs Melanin produzieren. Melanin ist das wichtigste Pigment in der menschlichen Haut. Eine Überaktivität der Melanin produzierenden Zellen kann zu dunklen Flecken auf der Haut führen, wodurch der Teint fleckig erscheint. Dieser Vorgang wird auch Hyperpigmentierung genannt. Im Allgemeinen sind Pigmentflecken nicht gefährlich. Sollten Pigmentflecke jedoch ihre Farbe oder Größe verändern, empfiehlt es sich, diese von einem Dermatologen oder einem Arzt abchecken zu lassen. Manche Formen von Hautkrebs äußern sich nämlich als Flecken.

Die Ursachen von Hyperpigmentierung

Pigmentflecke können unterschiedliche Ursachen haben. Hyperpigmentierung tritt vor allem bei Menschen mit einem dunkleren Hautton auf, aber auch bei helleren Hauttönen kann sie in Erscheinung treten. Besonders hormonelle Veränderungen können die Bildung des Melanin stören, da Östrogene (auch: weibliche Hormone) die Melaninbildung stimulieren. Eine Schwangerschaft, die Anti-Baby-Pille oder das Absetzen hormoneller Verhütungsmittel sind somit mögliche Gründe für Hyperpigmentierung. Treten Pigmentflecke aufgrund einer Schwangerschaft auf, wird dies auch als Schwangerschaftsmaske oder Melasma bezeichnet. Des Weiteren können Pigmentflecke Folgen einer Hautentzündung oder Hautproblems sein. Dies ist besonders bei Menschen, die in der Vergangenheit mit Ekzem und Akne zu tun hatten, der Fall. An Hautstellen, wo sich jene Hautprobleme befanden, können sich Pigmente anhäufen und braune Flecken verursachen. Ebenfalls können Pigmentflecke bestimmte Medikamente als Ursache haben oder auch genetisch bedingt sein. Der häufigste Grund der Hyperpigmentierung ist jedoch die Sonne.

voorkom ouderdomsvlekken door insmeren

Altersflecken durch die Sonne

Ist die Haut der Sonne ausgesetzt, produziert sie besonders viel Melanin, um sich zu schützen. Dank dem Melanin erhalten wir so nach einem Spaziergang am Strand einen schönen, gebräunten Teint. Doch wenn die Haut das Sonnenlicht über einen längeren Zeitraum ertragen muss, müssen die Melanin produzierenden Zellen besonders viel arbeiten. Mit zunehmendem Alter wird es für das Melanin schwierig, sich zu verteilen, wodurch Anhäufungen entstehen. Diese Melaninanhäufungen bilden auf unserer Haut Pigmentflecke. Diese Form der Pigmentierung wird auch Altersfleck genannt. Altersflecke befinden sich auf Hautstellen, die der Sonne besonders ausgesetzt sind, wie im Gesicht, am Hals und auf den Hände.

Pigmentflecken vorbeugen

Die wichtigste und einfachste Art und Weise, um die Haut vor Pigmentierung zu bewahren, liegt auf der Hand: Schützen Sie die Haut vor UV-Strahlung! Verwenden Sie stets ein Sonnenschutzprodukt mit einem hohen Lichtschutzfaktor, tragen Sie bedeckende Kleidung und vermeiden Sie lange Sonnenbäder. So können Sie der Bildung von Pigmentflecken vorbeugen. Ist es bereits zu spät und Ihre Haut weist beginnende Hyperpigmentierung auf? Kein Grund zur Panik. Es gibt Möglichkeiten, um Pigmentierung entgegenzuwirken. Bei beginnender Pigmentierung kann es sein, dass sich das Pigment lediglich in der äußersten Hautschicht befindet. Ein einfaches Scrub kann dann bereits ausreichen, um das überschüssige Pigment zu entfernen. Des Weiteren können Sie die Haut auch mit speziellen Säuren behandeln, wie zum Beispiel mit Retinoid, Salicylsäure oder Fruchtsäuren. Manche dieser Säurebehandlungen können Sie bei der Drogerie erhalten, andere sind hingegen verschreibungspflichtig. Säuren entfernen abgestorbene Hautzellen und sorgen für eine junge und strahlende Haut.

Was hilft gegen Pigmentflecke?

  • Vitamin C ist ein starker Antioxidans. Es schützt die Haut vor freien Radikalen, welche beispielsweise durch die Sonne entstehen. Zugleich hat es eine aufhellende Wirkung auf die Haut. Pigmentierung wird dadurch reduziert und der Teint egalisiert.
  • Süßholzwurzel wirkt beruhigend und lässt oberflächige Pigmentflecke verblasen. Darüber hinaus reduziert sie Entzündungen. Dies ist einer der beliebtesten Inhaltsstoffe gegen Hyperpigmentierung.
  • Niacinamide, auch bekannt als Vitamin B3, besitzt eine egalisierende Wirkung auf den Teint. Es hilft unter anderem gut bei Schwangerschaftsmaske. Zudem stärkt es die Hautbarriere und reduziert Rötungen und Irritationen.
  • Azelainsäure eignet sich optimal bei einer fettigen, unreinen Haut. Sie beruhigt die Haut, reguliert die Talgproduktion und reduziert durch Pickel verursachte Pigmentierung.
  • Fruchtsäuren, wie Glykolsäure und Mandelsäure, exfolieren die Haut. Oberflächige Pigmentierung wird dadurch reduziert und die Haut erhält ein frisches und strahlendes Aussehen.

Sind Sie auf der Suche nach speziellen Produkten gegen Pigmentierung? Schauen Sie sich dann in unserem Sortiment um.

28. Februar 2022
Posted in: Pigmentflecken
Geschrieben von
Trustmark

Kopers-bescherming

4.77

Sehr gut